Praevention Gewalt 01Sexualisierte Gewalt beim Bergsport – Nein danke!


Beim Klettern, Skikurs, Fitnesstraining oder auch beim Erste-Hilfe-Kurs Outdoor kommt man sich zwangsläufig körperlich nahe. Besonders in der Anfangs- und Lernphase – bei körperlicher Einschränkung sogar fast immer – ist es kaum möglich, diese Nähe zu vermeiden. In der Regel sollte stets abgeklärt werden, ob bei diversen Hilfestellungen das Berühren von Körperteilen in Ordnung ist. Dieses Einverständnis hilft Vertrauen aufzubauen, was jedoch auch Gefahren in sich birgt.

Sexualisierte Gewalt ist jede absichtliche sexuelle Handlung (körperlich oder verbal), die gegen den Willen der betroffenen Person vorgenommen wird. Eine besondere Machtposition, wie sie z. B. zwischen Trainer*innen und Kursteilnehmenden oder zwischen Jugendleiter*innen und Heranwachsenden besteht, bietet ein erhöhtes Gefährdungspotential. Aber auch unbeabsichtigte Grenzverletzungen kommen vor.

Die Vermeidung von sexualisierter Gewalt ist ein wichtiges Ziel unseres Vereinslebens im DAV. Bei sexuellen Übergriffen wegzuschauen, weil man befürchtet, etwas falsch zu machen, ist nicht der richtige Weg. Körperkontakt und Nähe sind menschliche Grundbedürfnisse. Es gibt jedoch Grenzen, gegen die du dich selbstbestimmt wehren kannst. Mache dir vor allem bewusst, wo diese Grenzen für dich liegen. So kannst du besser und schneller erkennen, wann sie überschritten werden. Sprich über vermeintliche Grenzüberschreitungen, um etwaige Missverständnisse zu klären. Ist es nicht möglich, weil du dich zum Beispiel nicht verstanden fühlst oder dich erst gar nicht traust, diese Dinge anzusprechen – du bist nicht allein. Es gibt bei uns vertraulichen Rat und Unterstützung.

In schwierigen Situationen, Verdachtsfällen und bei Fragen rund um das Thema sexualisierte Gewalt kannst du dich gerne an Ansprechpersonen in unserer Sektion wenden.
Wir nehmen alle Anliegen ernst und gehen vertraulich mit ihnen um.

Nimm Kontakt mit uns auf unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Weiterführende Informationen und Links:

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800-22 55 530 (kostenfrei & anonym)

Übersicht der Seiten zur Präventation sexualisierter Gewalt beim Bundesverband
Mit Informationen zum Thema, Kontakt- und Beratungsstellen. Verhaltenshinweisen und mehr

Broschüre: Sexualisierte Gewalt: Nicht mit mir!
Die (J)DAV-Broschüre "Sexualisierte Gewalt - nicht mit mir!" zum Download

www.beauftragte-missbrauch.de

Die Website des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs ist das zentrale Informationsportal für das Themenfeld des sexuellen Kindesmissbrauchs in Deutschland. Mit umfangreicher Übersicht über Hilfstelefone bzw. zum Hilfeportal Sexueller Mißbrauch.


 

Logo: (J)DAV Bundesverband