Mehlschwalbe Zdenek Tunka LBVDie Bedeutung von Gärten für den Erhalt der Artenvielfalt steigt immer weiter, da die industrialisierte Landwirtschaft große Teile der Kulturlandschaft für viele Tiere unbewohnbar macht. Darum weitet der „Landesbund für Vogelschutz (LBV)“ die Stunde der Gartenvögel aus und befragt in diesem Jahr alle Naturfreunde nach Schwalben in Haus und Garten.

Mitmachen ist ganz einfach: Man zählt eine Stunde lang die Vögel und meldet diese Zahlen an den LBV. Diese Daten und die tausender anderer Naturfreunde geben Antworten auf brennende Fragen zur Artenvielfalt. „Citizen Science“ (Bürgerwissenschaft) heißt diese Art der Forschung. Sie ist eine Form der „Offenen Wissenschaft“, bei der Projekte unter Mithilfe oder komplett von interessierten Laien durchgeführt werden. Die bundesweite Langzeitstudie findet vom 10. - 12. Mai 2019 statt.

Weitere Informationen zur Teilnahme und Meldung unter: http://stunde-der-gartenvoegel.lbv.de/index.php  

Bild: Der Mehlschwalbe fehlt es bei uns zunehmend an Nahrung, Nistmaterial und Nistmöglichkeiten. © LBV / Zdenek Tunka