Müllsammelaktion JT TitelbildEin weiteres Mal beteiligte sich unsere DAV-Sektion an einer Müllsammelaktion in der Augsburger Innenstadt. Zusammen mit unseren Partnerorganisationen Greenpeace Augsburg und Forum Plastikfreies Augsburg befreiten wir Anfang August in den Abendstunden die Straßen und Parkanlagen rund ums Jakobertor vom „Wilden Müll“, dabei mit besonderem Augenmerk auf die Zigarettenstummel.

Die Müllsammelaktion wurde von Greenpeace Augsburg organisiert und vom Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Augsburg (AWS) mit der Bereitstellung geeigneter Utensilien wie Abfallzangen, Arbeitshandschuhen und Abfallgefäßen unterstützt. Mutige aus der 9-köpfigen Einsatztruppe der DAV-Sektion Augsburg brachten auch noch Wasserschuhe und Fischerstiefel mit, um gut gerüstet in den Fluten des Stadtgrabens nach Abfall zu suchen. Das Sammelergebnis war dementsprechend „reichhaltig“. Man fand zwei funktionsfähige Fahrräder, Unmengen an Glasflaschen und -scherben, und dann erwartungsgemäß zuhauf wild herumliegende Take-away Produkte, wie Einwegbecher, Tragetaschen, Verpackungen und anderes Littering-Material. Dominierende Materialfraktion war dabei Plastik – sehr zum Missfallen der Teilnehmer*innen vom Forum Plastikfreies Augsburg.

Aber auch eine andere Fraktion war ein Ärgernis. Bereits bei unserer Auftakt-Müllsammelaktion am 1. Mai – vgl. dazu nochmals die Newsmeldung unter https://www.dav-augsburg.de/aav/verein-berichte/1120-muellsammelaktion-in-der-augsburger-innenstadt – mussten wir feststellen, dass Zigarettenabfälle ein besonderes Problem sind. Sie liegen wirklich überall herum und passen überhaupt nicht zum Erscheinungsbild einer Umweltstadt. Zudem stellen sie eine hohe Umweltbelastung und Gesundheitsgefahr dar. Dies ist uns nun rund ums Jakobertor wiederum besonders negativ aufgefallen. Wir hatten dazu bereits Reiner Erben, den Umweltreferenten der Stadt Augsburg, in Kenntnis gesetzt und um Abhilfe gebeten, welcher dann umgehend seine Fachleute weiterinformierte. Seitens der Abfallexperten vom AWS haben wir jüngst nachstehende Informationen erhalten:

Verschmutzung in der Jakobervorstadt

Wie bei unseren beiden Müllsammelaktionen ersichtlich wurde, sind die Maßnahmen des AWS leider nicht ausreichend. Weitreichendes könnte nun von übergeordneter Instanz erfolgen:

Unterstützung seitens BMU & Co

Weitere Informationen

Bildimpressionen zur Müllsammelaktion

Abschließend noch einige Bildimpressionen zur gelungen gemeinschaftlichen Müllsammelaktion, die außerdem zum Team-Building mit unseren Partnerorganisationen einen weiteren erfreulichen Beitrag geleistet hat:

Müllsammelaktion JT Bildblock 1Müllsammelaktion JT Bildblock 2Müllsammelaktion JT Bildblock 3Müllsammelaktion JT Bildblock 4Titelbildbild: Das Müllsammel-Team. © Jana Kornely, Greenpeace Augsburg

Bildblock 1: Zielgebiet rund ums Jakobertor in Augsburg. © Google Maps

Bildblock 2: Zigarettenabfälle auf Schritt & Tritt. Fotos von Dr. Jochen Cantner

Bildblock 3: DAV-Special-Force. Fotos von Dr. Jochen Cantner

Bildblock 4: Sortieren des Sammelerfolgs. Fotos von Dr. Jochen Cantner