Naturgeschichte 4. Auflage Seite 1Bekanntermaßen behindert die Corona-Krise mit ihren Ausgangsbeschränkungen auch die Aktivitäten der DAV-Sektion Augsburg. So musste etwa die diesjährige NATour auf die Otto-Mayr-Hütte in den Tannheimer Bergen abgesagt werden, wo uns der international renommierte Biologe und Allgäuexperte Dr. Michael Schneider in Form von Fachvorträgen und einer Exkursion die geologischen Besonderheiten und die korrespondierende pflanzliche Vielfalt im Zielgebiet näher bringen wollte. Aber es gibt mehr als ein „Trostpflaster“: Jüngst ist die überarbeitete Neuauflage seines Kompendiums „Naturgeschichte Allgäu“ erschienen.

Durch den Klimawandel bedingt werden weltweit Änderungen der Luft- und Wassertemperaturen, der Verweildauer von Zugvögeln sowie der Dauer der Vegetationsperiode festgestellt. Der Klimawandel betrifft natürlich auch das Allgäu. Dr. Michael Schneider hat sich in einer großangelegten Untersuchung mit den Auswirkungen auf Flora, Fauna und die Lebensräume in unserer Region beschäftigt. So nimmt die Anzahl der Frosttage in den nächsten Jahrzehnten um bis zu 50 Tage ab und die mittlere Schneedeckendauer verringert sich um 40 bis 80 Tage. Außerdem nimmt die Jahresniederschlagsmenge in den nächsten Jahrzehnten um bis zu 200 mm ab. Von 20 untersuchten Zugvogelarten kommen die meisten heute im Durchschnitt zwei Wochen früher im Allgäu an als vor 30 Jahren. Diese Änderung bleibt nicht ohne Auswirkung auf Nahrungsketten.

Für die Untersuchung hat Schneider Daten des Deutschen Wetterdienstes, des Gewässerkundlichen Dienstes Bayern sowie der Naturkundlichen Mitteilungen aus dem Allgäu analysiert und statistisch ausgewertet. Die wesentlichen Ergebnisse hat der promovierte Biologe nun in einem eigenen Kapitel der 4. Auflage des Standardwerks „Naturgeschichte Allgäu“ veröffentlicht. Dieses Buch beschreibt auf 630 Seiten Geologie, Biogeografie, Flora, Fauna und Naturschutz. Es war einige Monate vergriffen, ist aber jetzt in überarbeiteter Form mit der Ergänzung Klimawandel wieder im Buchhandel, beim BAUER-VERLAG und bei zahlreichen Natur-Institutionen erhältlich.

Entwicklungshilfeminister Dr. Gerd Müller schreibt in seinem Grußwort u.a.: „Niemand darf warten, dass die anderen anfangen, ihre Verhaltensmuster zu ändern. Der Klimawandel ist ein globales Thema, das weltweit lokal gelöst werden muss.“ Er verweist in diesem Zusammenhang auch auf das Bündnis klimaneutrales Allgäu 2030. Unter der Leitung von EZA!, dem Energie- und Umweltzentrum Allgäu, haben sich Firmen, Kommunen und Institutionen zusammengeschlossen. Geschäftsführer Michael Sambale will mit diesem „Bündnis der Willigen“ einen möglichst großen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten. Unter dem Motto „Auch Du kannst etwas für den Schutz des Klimas tun und schädliche Treibhausgase vermeiden“ werden acht kleine Schritte zusammengestellt, wie jeder Einzelne helfen kann. Verleger Josef Bauer bringt‘s auf den Punkt „Natürlich gibt es den Klimawandel auch bei uns. Wer das leugnet, ist blind oder blöd.“

Informationen zum Buch: Michael F. Schneider, Naturgeschichte Allgäu, 4. Auflage, 630 Seiten, Format 17*24, 2100 Abbildungen, ISBN 978-3-941013-80-3, 29 €, BAUER-VERLAG, Thalhofen, www.verlag-bauer.de

Vergleiche zur ausgefallenen bzw. verschobenen NATour 2020 nochmals unsere Newsmeldung vom 14.5.2020 unter: https://www.dav-augsburg.de/natur-kultur/150-aav-natur/natur-kultur-berichte/1360-verschiebung-der-besonderen-touren-2020-ins-naechste-jahr

Außerdem: Passend zum Kompendium „Naturgeschichte Allgäu“ gibt es für kleine und dennoch große Naturliebhaber die „NATURGESCHICHTCHEN ALLGÄU“, siehe dazu nochmals unsere Newsmeldung vom 13.5.2018 unter: https://www.dav-augsburg.de/aav/verein-berichte/839-naturgeschichtchen-allgaeu-fuer-kleine-und-grosse-naturliebhaber

Bild: Buchcover „Neuauflage Naturgeschichte Allgäu“. © BAUER-VERLAG