Natuschutzallianz P1090635Nicht nur der Alpenraum, sondern auch der Augsburger Raum ist Zielgebiet für die Naturschutzarbeit unserer DAV-Sektion. Aus diesem Grund sind wir auch Mitglied in der „Augsburger Naturschutzallianz“, einem Verbund mehrerer Natur- und Umweltschutzorganisationen, die sich für Naturschutzbelange in der Region einsetzen (u.a. BUND Naturschutz in Bayern Ortsgruppe Augsburg, Naturwissenschaftlicher Verein Schwaben, Pilzverein Augsburg).

Seit geraumer Zeit bewegt die sogenannte „Haunstetter Flugplatzheide“ (auf der Südseite des Landesamtes für Umweltschutz gelegen) die Gemüter in Augsburg. Zunächst ging es darum, ob die ökologisch wertvolle Fläche, deren Eigentümer der Freistaat Bayern ist, bebaut oder unter Schutz gestellt werden soll. Unter anderem war das Areal für den Bau einer Flüchtlingsunterkunft vorgesehen. Die Schutzstellung hingegen wurde insbesondere von der Augsburger Naturschutzallianz gefordert. Auf der Flugplatzheide sind zahlreiche vom Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten zu finden. Beispielsweise wurden hier die Kartäusernelke oder der Kreuzenzian nachgewiesen, ebenso wurde der immer seltenere Schmetterling Idas-Bläuling gesichtet.

Nach langem Ringen, auch im Stadtrat, sollen nun 4 Hektar von ehemals 200 Hektar als geschützter Landschaftsbestandteil gesichert werden. Allerdings besteht nach Aussage der Regierung von Schwaben auf einem Streifen von 0,7 Hektar Baurecht, so dass ein wertvoller Teil der Fläche keinen Schutzstatus erhält. Sollte es dort zu einer Bebauung kommen, ist vorprogrammiert, dass auch Teile der Schutzfläche in Mitleidenschaft gezogen werden.

Für die Naturschutzallianz ist dies nicht hinnehmbar. Denn eine für den Artenschutz und den Biotopverbund äußerst bedeutsame Heidefläche sollte insgesamt unter Schutz gestellt werden. Unterstützung erhofft sich die Allianz nun durch die neuen Konstellationen im Bayerischen Landtag nach der Oktoberwahl. Ein erstes positives Signal aus dem Landtag war, dass die geplante Skischaukel am Riedberger Horn vom Tisch ist und auch die Änderung des Alpenplans wieder rückgängig gemacht werden soll.

In diesem Sinne wurden die regionalen Mandatsträger nun gebeten, das Bestreben der Naturschutzallianz zur Unterschutzstellung der gesamten verbliebenen Flugplatzheide zu unterstützen. Eine Ortsbegehung erfolgte am vergangenen Mittwoch mit Stephanie Schuhknecht (Grüne) und Dr. Fabian Mehring (Freie Wähler). Beide sagten hierbei ihre Unterstützung zu. Weitere Begehungen mit Mandatsträgern sollen folgen.

Bild: Ortsbegehung auf der Haunstetter Flugplatzheide, Personen v.l.n.r.: Christine Kamm (BUND Naturschutz in Bayern Ortsgruppe Augsburg), Dr. Fabian Mehring (MdL), Günther Groß (Pilzverein Augsburg, Sprecher der Naturschutzallianz), Stephanie Schuhknecht (MdL), Bernhard Uffinger (Naturwissenschaftlicher Verein Schwaben). Foto: Dr. Jochen Cantner