Skitourentage im Gunzesrieder Tal, wir lieben sie. Bereits am Freitag reiste ein Teil der Gruppe in unsere Privatunterkunft an. Wir quartieren uns ein und beobachteten den Schneefall, schon eher selten in diesem Winter. Der nächste Morgen versprach sehr guten Abfahrtsschnee. Das Ziel war das Blaicher Horn, 1.669 m, das Höllritzer Eck, 1.669 m und der Tennenmooskopf, 1.627 m. Trotz schlechter Sicht und wiederholtem Schneefall genoss der ganze Tross die Winterlandschaft, schließlich hatte man ja schon so lange darauf gewartet. Da Skitouren- und Schneeschuhgeher gleichermaßen unterwegs waren, trennten sich die Gruppen am Blaicher Horn. Die Schneeschuhgeher wechselten noch zum Höllritzer Eck, um anschließend direkt ins Tal abzusteigen, die Skifahrer wedelten vom Blaicher hinab, fellten nochmals auf und stiegen zum Tennenmooskopf auf.

 

                                                                                             Dort wurde unser Gipfelkreuz begutachtet, alles war noch fest an seinem Platz, dann kam die steile Abfahrt durch die Wanne. Die Spätanreiser stiegen direkt zum Tennenmooskopf auf. Alle trafen sich irgendwo irgendwie und auch alle fanden wieder zurück zur Unterkunft. Am Abend wurde gemeinsam gekocht, wie immer zauberte der Küchenchef Didi Traumhaftes. Anschließend gab es eine Lichtershow, die wirklich alle beeindruckte. Der nächste Morgen bescherte uns zum guten Schnee auch noch traumhaftes Wetter, die Ziele waren wie tags zuvor, nur in durchgewechselter Folge und auch für Sonnenanbeter war dies ein idealer Tag. Der Tennenmooskopf wurde gleich zweimal erklommen, die Abfahrt variierte jedoch. Als alle wieder am Übernachtungsquartier waren, mussten noch die Reste vertilgt werden, aufgeräumt und zusammengepackt und alles ordentlich verlassen werden. Schade, schon wieder ist eines der schönen Wochenenden der UwG vorbei. Diesmal dabei waren Didi, Dohli, Jürgen, Werni, Christian, Andreas, Christl, Rudi, Uta, Rupert, nani.