IMG 20190728 WA0005IMG 20190728 WA0016IMG 20190728 WA0009Das hätte wohl keiner gedacht, als wir im Frühjahr 2009 mit unserem Wunsch, eine Gruppe ins Leben zu rufen, die gemeinschaftlich ohne Führer unterwegs ist, an den Vorstand herangetreten sind, dass dies zu einem Erfolgsschlager werden würde. Unser Vorhaben wurde zuerst skeptisch, dann jedoch wohlwollend aufgenommen. Die Entwicklung gestaltete sich als schwierig, da es seinerzeit außer dem damaligen Alpenvereinsheftchen kaum Werbemöglichkeiten gab. Doch mit viel Mundpropaganda schafften wir es also im Herbst des Jahres 2009  die erste Gruppenfahrt zu organisieren. Als Ziel hatten wir uns die Notkarspitze ausgesucht, die Anreise wurde mit der Bahn unternommen. Bald hatten wir uns etabliert, das Wandern ohne Führer wurde zusehens attaktiver. Sobald wir  genügend Zulauf hatten,  wurde im Jahr 2010 ein erstes zaghaftes Programm zusammengestellt. Inzwischen läuft das bei uns schon fast so proffessionell wie bei den geführten Touren. Einmal pro Monat wird im Durchschnitt eine Gemeinschaftsfahrt gestartet, alles ist dabei von Wanderungen, Bergtouren, bis hin zu Radtouren, auch "Bootle" wurde schon gefahren. Gemeinsam die Freizeit verbringen, zusammen  u n t e r w e g s   sein ist unser Motto.
Die Fahrten werden in den monatlichen Gruppentreffen, die wir im Burggrafenturm abhalten dürfen, besprochen.

Ein Grund zu feiern ist das allemal, wir haben daraus ein geselliges Grillfest bei Klaus und Ellena im Garten gemacht. Das Salatbuffet war üppig, das Fleisch vom hiesigen Bauer und auch die Kuchenvariationen konnten sich sehen lassen. Viele Geschichten über bereits Erlebtes wurden erzählt, zu späterer Stunde natürlich mehr und mehr ausgeschmückt. 
Wie bestellt kam da zu später Stunde das Feuerwerk, das der SiedlervIMG 20190728 WA0015erein in der Firnhaberau organisiert hatte. IMG 20190728 WA000220190727 192205IMG 20190728 WA0012IMG 20190728 WA001020190727 18272520190727 17384020190727 19230120190727 192310