Slider

Herzlich Willkommen bei der DAV-Sektion Augsburg

Uns verbindet die Begeisterung für den Bergsport und den einzigartig schönen Natur- und Kulturraum der Alpen. Schwerpunkte unserer Aktivitäten sind ein umfangreiches Tourenprogramm, Ausbildungskurse, alpine Vorträge und unser Mitgliedermagazin alpenblick. Darüber hinaus bieten wir unseren Mitgliedern eigene Berghütten und Vergünstigungen auf rund 600 Alpenvereinshütten sowie ein umfangreiches Versicherungspaket. Als Mitglied können Sie sich einer unseren aktiven Gruppen von der Jugend bis zu den Senioren anschliessen. Wir freuen uns über Ihr Interesse und würden Sie gerne bei uns begrüßen!

NEU: Mitglieder-Self-Service - mein.alpenverein.de

Sie sind umgezogen oder haben eine neue Bankverbindung? Im Online-Mitgliederportal „Mein.Alpenverein“ können Sie Ihre Daten schnell, einfach und sicher selbst verwalten und auch gleich überprüfen – damit sind Bearbeitungsfehler ausgeschlossen! Über Mein.Alpenverein können Sie sich einmalig unter Angabe Ihrer Mitgliedsnummer, den letzten vier Stellen Ihrer IBAN sowie der E-Mailadresse registrieren. An diese angegebene E-Mailadresse wird daraufhin eine E-Mail mit einem Bestätigungslink...
07. 08. 2018 DAV Sektion Augsburg
﹥ Weiterlesen

Feierliche Eröffnung des DAV Kletterzentrum, Landesleistungszentrum...

Bei sommerlichen Temperaturen wurde gestern am 10. Juni 2018 die neue DAV-Kletterhalle Augsburg, Landesleistungszentrum Bayern feierlich eröffnet. Sportlicher Auftakt war die Qualifikation zu den Bayrischen Jugendmeisterschaften. Unter den mehr als 350 Gästen begrüßte Ulrich Kühnl, Vorsitzender des DAV-Augsburg, Innenminister Joachim Herrmann, Oberbürgermeister Kurt Gribl, weitere Verantwortungsträger aus Politik und Landessportverband sowie wichtige an Bau und Betrieb der Anlage beteiligte Partner.Das...
11. 06. 2018 DAV Sektion Augsburg
﹥ Weiterlesen

Nationalpark wird Freiluftlabor für TU München

Seit vier Jahrzehnten ist der Nationalpark Berchtesgaden ein Besuchermagnet für Menschen aus aller Welt. Deutschlands einziger Alpen-Nationalpark bietet Naturtourismus auf allerhöchstem Niveau. Nun soll er auch der Wissenschaft dienen: Um aus den Besonderheiten dieser einzigartigen Region weitere wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, wird im Rahmen einer Kooperation mit der Technischen Universität München eine neue Professur für die „Ökosystemdynamik in Gebirgsregionen“ eingerichtet. So wird künftig die Leitung der Nationalparkforschung Berchtesgaden auf den Professor der TU München übertragen...
16. 08. 2018 Dr. Jochen Cantner, Beisitz Natur, Umwelt, Kultur
﹥ Weiterlesen

Bei Anruf Klimaschutz

Klimaberatung ist für Kommunen zukünftig nur noch einen Anruf entfernt: Eine neue, kostenlose Hotline für Gemeinden und Landkreise steht ab jetzt für individuelle Informationen zur Verfügung. Umweltminister Dr. Marcel Huber betonte zum Start: „Erfolgreicher Klimaschutz braucht viele Helfer. Nur gemeinsam kann Bayern klimasicher gemacht werden. Auch Kommunen stehen vor großen Herausforderungen. Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel können für Kommunen zum Erfolgsmodell werden. Deshalb heißt es jetzt: Bei Anruf Klimaschutz. Die Info-Hotline bietet in Zukunft...
14. 08. 2018 Dr. Jochen Cantner, Beisitz Natur, Umwelt, Kultur
﹥ Weiterlesen

Mikroplastik heizt der Erde ein

Eine weitere Hiobsbotschaft zur „Heißzeit“ (vgl. unsere Newsmeldung vom 10. August 2018): Mikroplastik stellt womöglich ein noch größeres Umweltproblem dar als bisher bekannt. Denn eine Studie zeigt: Zerfällt Kunststoff unter Einfluss von Sonnenlicht, werden dabei Treibhausgase wie Methan frei. Je weiter die Verwitterung voranschreitet und je kleiner die Plastikpartikel werden, desto stärker ist dieser Effekt. Mikroplastik sei demnach eine bislang unterschätzte Quelle klimarelevanter Gase, so die Ergebnisse der Wissenschaftler. Bekanntermaßen sorgt unser Plastikmüll dafür, dass...
12. 08. 2018 Dr. Jochen Cantner, Beisitz Natur, Umwelt, Kultur
﹥ Weiterlesen

„Heißzeit“?!

Passend zum gegenwärtigen Hitzesommer werden in der Wissenschaft weitergehende Überlegungen zur Klimaerwärmung angestellt. Die globale Erwärmung auf lange Sicht bei 1,5°C bis 2°C zu stoppen, könnte schwieriger sein als bisher angenommen. Selbst bei Umsetzung der im Pariser Abkommen festgelegten Pläne zur Minderung von Treibhausgasemissionen bleibt ein Risiko, dass der Planet durch verschiedene Rückkopplungsprozesse in einen Zustand gerät, den die Forscher als „Hothouse Earth“ bezeichnen. Dies diskutiert ein internationales Team von Wissenschaftlern in einer neuen Studie...
10. 08. 2018 Dr. Jochen Cantner, Beisitz Natur, Umwelt, Kultur
﹥ Weiterlesen